20 Jahre Oranierroute

Potsdams historische Verbindung mit dem niederländischen Königshaus

Der Koningsdag, deutsch Königstag, ist einer der wichtigsten Nationalfeiertage in den Niederlanden. Anlass ist der Geburtstag des Königs. Seit 2014 wird er zu Ehren von Willem-Alexander, dem Oberhaupt des Hauses Oranien-Nassau, am 27. April zelebriert.

An eben diesem Tag feiert auch die Oranierroute ein Jubiläum. Seit 20 Jahren widmet sich die Tour der Geschichte und der Gegenwart des mächtigen Fürstengeschlechts der Oranier. Der 2500 Kilometer lange Fernradweg ist eine Ferienstraße, die von Amsterdam durch Nord- und Mitteldeutschland zurück in die Niederlande führt. Er durchläuft Städte und Regionen, die dem Hause Oranien-Nassau seit Jahrhunderten verbunden sind.

Auch Potsdam ist eine Station auf dieser Tour. Das hat die Brandenburgische Landeshauptstadt der Verwandtschaft der Hohenzollern mit dem Haus Oranien-Nassau sowie der Vorliebe Friedrich Wilhelms I. für die holländische Kultur zu verdanken. Es ist das Holländische Viertel, das diese Begeisterung des „Soldatenkönigs“ zum Ausdruck bringen sollte. Sein Ziel war es, holländische Handwerker nach Potsdam zu locken. Da diese aber nicht in der gewünschten Zahl kamen, zogen französische und preußische Handelsvertreter, Künstler und Soldaten in die Typenhäuser.

Zum 20-jährigen Bestehen der Oranierroute hat die PMSG Potsdam Marketing und Service GmbH bereits im Dezember 2017 zwanzig „Willem van Oranje“-Tulpenzwiebeln gesetzt. Ende April zieren diese die Keramikkübel von Hedwig Bollhagen am Inselcafé der Freundschaftsinsel in voller Blüte.

Weitere Informationen und regionale Produkte zum Thema sind in den Tourist Informationen im Hauptbahnhof, am Alten Markt und am Luisenplatz erhältlich.

 

Interessante Orte

Freundschaftsinsel Potsdam

Malerisch umgeben von Wasser liegt die Freundschaftsinsel in der Mitte Potsdams. Berühmt wurde sie durch die 1937 von Karl Foerster angelegten Schau- und Lehrgärten mit mehr als eintausend…

Holländisches Viertel – Ein Stück Holland in Brandenburg

Zum Ausbau der Garnisonsstadt Potsdam brauchte der Soldatenkönig Friedrich Wilhelm I. dringend gut ausgebildete Handwerker. Im Nachbarland Holland wurde er fündig. Und weil sich die Holländer in…

Jan Bouman Haus Potsdam

Die ständige Ausstellung in einem der barocken Häuser des Holländischen Viertels stellt die Geschichte des Viertels und die Sanierung des denkmalgeschützen Hauses dar und es werden einige…

Jagdschloss Stern

Friedrich Wilhelm I. legte ab 1724, unweit vom ehemaligen Potsdamer Stadtschloss, ein neues Jagdgebiet als Wegesternanlage für die damals in Mode gekommene Parforcejagd zur Befriedigung seiner…

Café “Poffertjes en Pannekoeken”

Als 1733 das Holländische Viertel gebaut wurde, um holländische Handwerker nach Potsdam zu locken, gab es das »Poffertjes en Pannekoeken« noch nicht. Dabei hat es damals sicherlich gefehlt, denn…