© Spiegelung Wasserbecken, PMSG Nadine Redlich

Besuch der Mondnacht auf dem Pfingstberg-Belvedere

Veröffentlicht am 27. August 2018 | Nadine Redlich

Heute präsentiert sich das Belvedere auf dem Potsdamer Pfingstberg im Zeichen der Mondnacht. Meine Erwartungen sind ziemlich hoch.

Italienische Villen als Vorbild

Königin Luise soll einer Überlieferung nach zu Pfingsten 1804 die schöne Aussicht auf der Anhöhe, die damals noch Judenberg hieß, begeistert haben. König Wilhelm III. gab daraufhin der Anhöhe den Namen “Pfingstberg”.

Das Belvedere, dessen Bau 1847 unter Friedrich Wilhelm IV. begann, wurde durch den Einfluss des Königs in Richtung Italien gelenkt. Drei Villen in Italien standen Pate:

  • die Villa Medici in Rom,
  • Villa d´Este in Tivoli
  • und die Villa Farnese Caprarola.

Abgeschlossen wurden die Bauarbeiten im Jahr 1861.

Ausblick vom Pfingstberg-Belvedere

Ausblick vom Pfingstberg-Belvedere

Erinnerung an einen verwunschenen Ort

Das Belvedere kenne ich noch aus den 1990er Jahren. Zurzeit dreht man hier unter chinesischer Regie einen Sience Fiction Film, über den noch nicht mehr bekannt ist. In den 1990er Jahren hätte hier der Filmname „Der verwunschene Ort der Soldaten“ perfekt gepasst. Zu DDR-Zeiten fanden sich in der Ruine des Belvedere russische Soldaten ein, die nicht weit entfernt in den Roten Kasernen stationiert waren.  Einen Steinwurf entfernt lag die „verbotene Stadt“ oder auch das sowjetische Militärstädtchen Nr. 7, in dem die russische Armee ihre militärische Spionageabwehr inklusive Gefängnis. Heute befindet sich hier die Gedenkstätte Leistikowstraße.

Ausstellung zur Historie des Pfingstberg-Belvedere

Ausstellung zur Historie des Pfingstberg-Belvedere

Der Förderverein Pfingstberg in Potsdam e.V. hat, finanziert durch viele Spenden, dazu beigetragen, dass aus den Ruinen des Beveldere eine der schönsten Aussichtorte Potsdams entstanden ist. Diese Geschichte kann man auch in der Ausstellung in den Innenräumen des Belvedere nachvollziehen.

Der Weg zum Belvedere

Ich begebe mich durch eine kleine aber feine Wohnsiedlung, die eine gewisse Ruhe ausstrahlt, auf einen unbefestigten Weg bergauf, der zwei Gartenspaten trennt. Er führt mich auf die Anhöhe des Schlosses. Ein kurzer Gang durch einen schönen Laubwald und ich stehe vor dem Monument des Belvederes. Ergriffen davon bin ich, wie klein ich mich gegenüber dieser Ansicht doch fühle. Ich trete durch den Torbogen und stehe nun auf dem “Vorplatz” des Castellos.

Es ist noch hell als ich gegen 19.20 Uhr den Eingang des Schlosses betrete. Im Innenraum stehe ich vor dem Wasserbecken und schaue mir die alten aber anmutigen Rundbögen an.

Abendspaziergang durch das Belvedere auf dem Pfingstberg

Unterhalb eines Turms befindet sich die Ausstellung mit dem geschichtlichen Abriss sowie die Abfolge des Wiederaufbaus. Anhand von Fotos, Fragmenten und niedergeschriebener Geschichte auf Datentafeln lernt man hier die Geschichte des Belvedere kennen.

Über die Freitreppe laufe ich nun zu den Kolonnaden, mit dem Blick Richtung Turm. Jetzt kommt die abendliche Stimmung für diese Mondnacht richtig zur Geltung. Es haben sich mittlerweile einige Gäste eingefunden, die bei einem Glas Wein und musikalischer Untermalung das Ambiente genießen.

Der Turm mit dem römischen Kabinett verliert durch die helle Innenbeleuchtung am Abend seinen eigentlichen Reiz. Um auf die schöne Aussicht im Turm zu gelangen, sollte ich eine sichere aber nach links und rechts freischwebende Treppe besteigen. Diese ist nur durch Ampelverkehr zu erklimmen.  Die rote Ampelphase schien zeitweilig unendlich zu sein, so verzichtete ich auf den Aufstieg.

Spiegelung im Wasserbecken des beleuchteten Belvedere auf dem Pfingstberg

Spiegelung im Wasserbecken des beleuchteten Belvedere auf dem Pfingstberg

Ich schaue auf den Innenhof in die seitlichen Kolonaden und sehe, dass die Bänke gut besetzt sind. Aber etwas fehlt doch offensichtlich im Innenhof. Ich hätte mir eine Lichtillustration im Innenhof und ein beleuchtetes Wasserbassin gewünscht. Wenn sich der Mond gezeigt hätte, wäre vielleicht dessen Spiegelung im Wasserbecken zu sehen gewesen. So blieb der Traum vom Mond in dieser Nacht unerfüllt.

Belvedere auf dem Pfingstberg

Gestalten Sie königliche Empfänge und Feiern in exklusivem Ambiente im Belvedere auf dem Pfingstberg. Genießen Sie die einmalige Atmosphäre des Aussichtsschlosses. Die romantische Architektur und…