© Selfie-Station, Foto: PMSG/ Sophie Jäger

Potsdam, Posieren, Posten

Veröffentlicht am 21. September 2017 | Sophie Jäger

Potsdam ist fotogen. Nicht nur Sanssouci ist ein beliebtes Motiv, auch die anderen Schlösser und Gärten, das Holländische Viertel oder die Nikolaikirche werden von Touristen gern abgelichtet. Die Urlaubserinnerung ist jedoch erst dann perfekt, wenn man vor der schönen Kulisse selbst in die Kamera lächelt.

Wir von der Content-Redaktion haben das Selfie-Phänomen aufgegriffen und in der Stadt drei Standpunkte für das optimale Potsdam-Bild verteilt – gut sichtbar als Bodenaufkleber. Und nun seid ihr gefragt: Stellt euch auf die vorgezeichneten Fußtapsen und schießt euer Foto: am Alten Markt, im Holländischen Viertel oder am Luisenplatz. Damit wir eure Fotos sehen und die schönsten teilen können, postet euer Selfie auf Twitter, Facebook oder Instagram mit den Hashtags #deinpotsdam oder #explorepotsdam.

Für schwindelfreie Spürnasen gibt es übrigens eine versteckte Selfie-Station zu entdecken. Na, wer findet sie als erstes?!

Natürlich ist die Aktion nicht ganz uneigennützig. Die Potsdam Marketing und Service GmbH, die sich um das touristische Marketing der Landeshauptstadt Potsdam kümmert, möchte damit auf ihre Social-Media-Kanäle aufmerksam machen und sich mit Potsdam-Freunden verbinden.

Schaut doch mal vorbei:

Bis bald. #deinpotsdam