Filmtour: Drehorte in Potsdam erkunden

Zu Fuß auf den Spuren des Films in Potsdam

Machen Sie sich auf, über 100 Jahre Film in Potsdam zu entdecken. Neben den Filmstudios in Babelsberg finden sich zahlreiche Drehorte in der Stadt verteilt. Auf dem Weg vom Alten Markt zum Park Sanssouci können Sie auf den Spuren von zahlreiche Filmen und Serien wandeln.

Das zur Filmuniversität Konrad-Wolf gehörende Filmmuseum in der Breiten Straße lässt die Filmentstehung vom Drehbuch bis zum fertigen Film lebendig werden. Die Umgebung des Filmmuseums spielt eine große Rolle im Film: Lustgarten, Alter Markt und Neuer Markt sind in den Fridericus Rex Filmen der 1920er präsent. Otto Gebühr spielte den großen Preußenkönig so lebensecht, dass die Potsdamer ihn auf der Straße als Friedrich grüßten. Aber auch in „Die Welle“ (2001) oder der neuen Krimi-Serie “SOKO Potsdam” sind sie zu sehen.

Über die Wilhelm Staab Straße, in der OTTO für “OTTOS ELEVEN” (2010) drehte, geht es zum Holländischen Viertel, das vielen Kindern aus der Verfilmung der “Hexe Lili” (2009) bekannt vorkommen wird. Erwachsene erinnern sich vielleicht an Clare Danes in der Serie “Homeland”, wo Potsdam Amsterdam darstellt.

Ein Abstecher zum Rathaus in der Friedrich Ebert Str. ist für Krimifans ein Muss. Im “Polizeiruf 110” und bei “Pfarrer Braun” taucht es auf.

Über die Hegelallee und die Lindenstraße geht es zum Park Sanssouci, der sicherlich mit am Häufigsten in Potsdam als Kulisse genutzt wurde. Konrad Wolf drehte 1968 in den Neuen Kammern „Ich war 19“ und Hollywood versetzte das Orangerieschloß „In 80 Tagen um die Welt“ (2004) nach Istanbul. Viele Kostümfilme sind in der historischen Umgebung gedreht worden.

Dauer: ca. 3 h

Länge: ca. 5 km

Empfehlung An-/Abreise: Potsdam Hauptbahnhof

Studio Babelsberg

Studio Babelsberg ist mit der Gründung im Jahr 1912 das älteste Großatelier-Filmstudio der Welt und damit die Wiege des deutschen Films. Die Bandbreite der dort gedrehten Filme spiegelt die…

Holländisches Viertel – Ein Stück Holland in Brandenburg

Zum Ausbau der Garnisonsstadt Potsdam brauchte der Soldatenkönig Friedrich Wilhelm I. dringend gut ausgebildete Handwerker. Im Nachbarland Holland wurde er fündig. Und weil sich die Holländer in…

Glienicker Brücke – Die Verbindung nach Berlin

Die Glienicker Brücke liegt an einem der schönsten Orte in Potsdam. Die Aussicht von der Glienicker Brücke ist einmalig. Von hier geht der Blick zum Schloss Babelsberg, der Heilandskirche von…

Villenkolonie Neubabelsberg

Wo vorher Wald und Maulbeerplantagen für die königlichen Seidenraupen zu finden waren, planten die Königlichen Bauräte die Villenkolonie Neubabelsberg. Wer hier am südlichen Ufer des…