Astrid Weichelt

  • Astrid Weichelt © Pomonatempel, Foto: Leo Seidel, Lizenz: SPSG/FVP

Mittels der Technik der Papierabformung, befasst sich Frau Weichelt mit historischen Objekten. In Ihrer Ausstellung beschäftigt sie sich besonders mit dem Werk Karl Friedrich Schinkels. Der Pomonatempel, wird dabei zum Ausgangspunkt für Fragen nach dem Umgang mit dem Erbe Schinkels. So wird an seine verschwundenen Bauten erinnert, deren Relikte zum Teil noch in Museumsdepots lagern. Bauschmuck-Fragmente nach Entwürfen Schinkels, werden von der Künstlerin in Papier abgeformt. Ein Teil stammt aus dem Depot der Stiftung Stadtmuseum Berlin. Ergänzt werden sie von eigenen Zeichnungen nach Stadtplänen und Bauzeichnungen des 19. Jahrhunderts.

Datum
Preise
Eintritt frei - Spenden sind gewünscht
Info / Kontakt
Förderverein Pfingstberg in Potsdam e.V.
Große Weinmeisterstraße 45a
14469 Potsdam