AugenZeugen

  • AugenZeugen © Landtag Brandenburg: Foto: LHP, Barbara Plate

„Es ist nicht leicht, sich zu erinnern – und schwer, zu vergessen!“

Die Porträts des Fotografen Kai Abresch führen uns die Zeitzeugen – im wahrsten Sinne des Wortes – eindrucksvoll vor Augen. Ihrer visualisierten AugenZeugenSchaft ist jeweils ein persönliches Zitat zur Seite gestellt. So lautet eines dieser Zitate, das wir der Ausstellung als Motto vorangestellt haben: “Es ist nicht leicht, sich zu erinnern – und schwer, zu vergessen!” In diesen Worten spiegeln sich exemplarisch der Antrieb und das Ziel der Berichterstattenden: ERINNERN UND NICHT VERGESSEN! Und dieses Diktum wollen sie weitergeben, damit das Erinnern fortgesetzt wird – auch dann, wenn sie persönlich nicht mehr Zeugnis ablegen können.

Im Talmud heißt es sinngemäß: “Wir sterben, wenn wir aufhören zu erinnern.” Diese Erinnerung an die Schrecken der Schoa und die Lehren, die daraus zu ziehen sind, teilen sieben Zeitzeuginnen und Zeitzeugen seit Jahren mit Schülerinnen und Schülern in Brandenburg.

Datum
08.01.2020 bis 20.02.2020
19:00 Uhr
Zeiten / weiterführende Informationen
Die Ausstellung im Foyer des Landtages Brandenburg ist vom 8. Januar 2020 bis 20. Februar 2020 montags bis freitags von 8:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. An gesetzlichen Feiertagen bleibt sie geschlossen.
Preise
frei
Ort der Veranstaltung
Landtages Brandenburg, Foyer
Am Alten Markt 1
14467 Potsdam
Info / Kontakt
Landtag Brandenburg
Referat V4 – Öffentlichkeitsarbeit
Alter Markt 1
14467 Potsdam