Frauenwahllokal – 100 Jahre Frauenwahlrecht

Das Projekt „Frauenwahllokal“ wird vom Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, der Landeszentrale für Politische Bildung und von der Gleichstellungsbeauftragten der Landeshauptstadt Potsdam, Martina Trauth gefördert.

Ab 12. November 1918 verkündet der Rat der Volksbeauftragten das Wahlrecht für Alle.

Die Ausstellung kann im November/Dezember und März bis Mai 2019 in der Dortustraße 22 im Eiscafé Evas Sünde besichtigt werden. Außerdem können Sie Politikerinnen kennenlernen, eigene Wege in die Parlamente erkunden und das Suffragetten-Befreiungsspiel spielen.

Die Kuratorin Jeanette Toussaint von der Initiativgruppe Frauenwahllokal wird die Ausstellung zum Kampf um das Frauenwahlrecht vorstellen.

In der Konzeption und Gestaltung der Ausstellung verschmelzen historische Bildung und Café-Atmosphäre. Damit wird die Relevanz von Fragen des Wahlrechts, der Gleichstellung und des politischen Empowerments sinnlich vermittelt.

Datum
23.11.2018 bis 31.03.2019
Zeiten / weiterführende Informationen
Die Ausstellung bildet das Auftaktprojekt des Frauenwahllokals, das als übergeordnetes Projekt in Trägerschaft des Autonomen Frauenzentrums Potsdam e.V. von November 2018 bis März 2019 Veranstaltungen zum Thema durchführen wird.
Preise
frei
Info / Kontakt
Autonomen Frauenzentrums Potsdam e.V.
Schiffbauergasse 4H
14469 Potsdam