Masken, Landschaften, Glücksgötter

  • Masken, Landschaften, Glücksgötter © Galerien, Foto: PMSG, Nadine Redlich

Der Kleinmachnower Künstler Rainer Ehrt feierte im August seinen 60. Geburtstag und wird im Oktober mit dem Kunstpreis der Stadt Wernigerode geehrt.

Gesichter sind seine Landschaften. Hager können sie sein, zerfurcht, furchteinflößend – oder auch knubbelig. Die titelgebenden Masken tragen hier Affen. Sieben Bilder zeigen verschiedene Primaten, die mal aus einem Ritterhelm hervorlugen, mal provokativ einen klinisch aussehenden Mund-Nase-Schutz in den Händen halten oder sich halb hinter einer Anonymus-Maske verstecken. Die Bilder sind in diesem Jahr entstanden, das Corona-Thema ist unschwer zu erkennen. Liebe und Kunst, das sind für ihn die zwei Komponenten zum Glück. Deswegen paart er sie gerne. So wie in seinen Glücksgötter-Bildern. Auf altem DDR-Dokumentenpapier, das sehr lange haltbar ist, sind die sieben japanischen Glücksgötter mit jeweils einer nackten Dame an der Seite zu sehen. Zu den Glücksgöttern inspiriert wurde Ehrt übrigens von Bertolt Brecht.

Datum
05.09.2020 bis 31.10.2020
Zeiten / weiterführende Informationen
Do-Fr: 15-19 Uhr, Sa.: 13-18 Uhr, Anmeldung unter 0331 5817366
Preise
frei
Ort der Veranstaltung
Galerie KUNST-KONTOR
Bertiniweg 1 A - ehemals Bertinistraße 16 B
14469 Potsdam
Info / Kontakt
Galerie KUNST-KONTOR
Bertiniweg 1 A - ehemals Bertinistraße 16 B
14469 Potsdam