Max Zeisig: Lichtkunst auf Glasplatten

Werke aus dem digitalisierten Nachlass des Prignitzer Lichtkünstlers Max Zeisig.

Das Perleberger Regionalmuseum besitzt einen rund 1000 Objekte umfassenden Bestand an historischen Glasplatten-Negativen. Der größte Teil dieser Platten stammt aus dem Atelier Max Zeisigs (1867–1937), eines der bedeutendsten Brandenburger Fotografen in der Zeit des Kaiserreiches und der Weimarer Republik. Seine Porträts, Landschaftsbilder, Architekturaufnahmen und Auftragsarbeiten für die Industrie verraten die Liebe des Lichtkünstlers zum Detail und zur Ästhetik der Fotografie.

Das Land Brandenburg hat die Digitalisierung der Glasplatten von Max Zeisig.

Datum
14.05.2019 bis 26.07.2019
Preise
frei, montags bis freitags von 7 Uhr bis 18 Uhr
Ort der Veranstaltung
Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur
Dortustr. 36
14467 Potsdam
Info / Kontakt
Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur
4467 Potsdam