Museum | HBPG: WARUM EIGENTLICH FONTANE? Literatur visualisieren und vermitteln

  • Museum | HBPG: WARUM EIGENTLICH FONTANE? Literatur visualisieren und vermitteln © fontane.200 / BrandenbuFoto und Projekt: Albina Maksrg – Bilder und Geschichten, Ausstellung im HBPG
  • Museum | HBPG: WARUM EIGENTLICH FONTANE? Literatur visualisieren und vermitteln © Benjamin Reissing - Das Effi-Briest-Spiel © Nicole Krüger
  • Museum | HBPG: WARUM EIGENTLICH FONTANE? Literatur visualisieren und vermitteln © Charly Hall - Fontane, wie er mir gefällt © Nicole Krüger

Was ist eigentlich an Theodor Fontane für die junge Generation heute noch interessant? Dieser Frage gingen Studierende des Studiengangs Kulturarbeit und des Fachbereichs Design der Fachhochschule Potsdam in einem interdisziplinär angelegten Projekt zwei Semester lang nach. Mit ihrer Ausstellung geben sie Antworten darauf und stellen neue Vermittlungsformate vor.

Die Fotoserien, Spiele, Video- und Audioformate, Installationen und Designobjekte von 31 Studierenden entstanden unter der Leitung von Prof. Nicola Lepp, Prof. Franziska Morlok, Prof. Wiebke Loeper, Prof. Dr. Marian Dörk und Michael Annoff.

Ein Ausstellungsprojekt der Fachhochschule Potsdam im Rahmen des Themenjahres „fontane.200/Spuren – Kulturland Brandenburg 2019“. Gefördert wird das forschende Lehrprojekt Re-Designing Theodor Fontane von Kulturland Brandenburg und vom Fonds für Forschung und Entwicklung der FH Potsdam.

Datum
11.07.2019
19:00 Uhr
12.07.2019 bis 29.09.2019
Zeiten / weiterführende Informationen
Eröffnung: 11. Juli 2019, 19 Uhr
Preise
Eintritt: frei
Info / Kontakt
Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte
Kutschstall Am Neuen Markt 9
14467 Potsdam
+49(0)331-6208559