Sonne. Die Quelle des Lichts in der Kunst

  • Sonne. Die Quelle des Lichts in der Kunst © Museum Barberini mit Freitreppe zur Havel, Foto: Helge Mundt, Lizenz: Museum Barberini

Claude Monets Gemälde Impression, Sonnenaufgang von 1872, das dem Impressionismus seinen Namen gab und in dem die rote Scheibe der Morgensonne den Brennpunkt bildet, ist sowohl Ausgangspunkt der Ausstellung als auch des Symposiums. Untersucht werden die Darstellungen der Sonne von der Antike bis in die Gegenwart und ihre zentrale Bedeutung in der europäischen Kunst, sei es als Zeichen oder Personifizierung göttlicher Mächte, als handlungstreibendes Element in mythologischen Erzählungen, als Stimmungsträger in Landschaftsgemälden oder als Grundlage für die Intensivierung der Farbe in der Malerei der klassischen Moderne.

Datum
25.02.2023 bis 11.06.2023
Zeiten / weiterführende Informationen
Mo & Mi-So 10-19 Uhr, Di geschlossen. Jeder erste Donnerstag im Monat 10-21 Uhr.
Preise
Montag, Mittwoch-Freitag: 14 Euro, erm. 10 Euro, Samstag, Sonntag, Feiertage: 18 Euro, erm. 12 Euro. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren frei
Info / Kontakt
Museen der Hasso Plattner Foundation gGmbH
Museum Barberini
Alter Markt, Humboldtstraße 5-6
14467 Potsdam