Symposium zur Ausstellung – Rembrandts Orient.

  • Symposium zur Ausstellung – Rembrandts Orient. © Museum Barberini mit Freitreppe zur Havel, Foto: Helge Mundt

Das Symposium bereitet die Ausstellung vor, die vom 27. Juni bis zum 11. Oktober 2020 im Museum Barberini und vom 31. Oktober 2020 bis zum 14. Februar 2021 im Kunstmuseum Basel stattfindet.

Der Nahe und der Ferne Osten waren im Amsterdam des 17. Jahrhunderts als Vorstellung präsent. Der Handel mit Asien, Afrika und der Levante brachte Waren, Schriften und Wissen in die Niederlande. Rembrandt und die anderen Maler des Goldenen Zeitalters schöpften aus der Vielfalt der exotischen Motive. Die Ausstellung geht ihrer künstlerischen Auseinandersetzung mit den außereuropäischen Kulturen nach und fragt nach ihrem Bild vom Orient.

Mit
Jan de Hond, Rijksmuseum Amsterdam
Michael Philipp, Museum Barberini
Gary Schwartz, Gastkurator der Ausstellung, Maarssen
Erik Spaans, Kunsthistoriker, Amsterdam
Arnoud Vrolijk, Kurator Universitätsbibliothek Leiden
Roelof van Gelder, Historiker, Amsterdam

Datum
Preise
10 Euro, erm.: 8 Euro, feier Eintritt für Studierende, Anmeldung erforderlich,
Vorträge in englischer Sprache.