Walter Lauche (1939–2010)

Malerei. Bilder aus dem Künstlernachlass.

Walter Lauche ist der 15. Künstler, dessen Werk jetzt in der Internet-Datenbank „Private Künstlernachlässe im Land Brandenburg“ veröffentlicht wird.

Walter Lauche war ein Künstler mit ungewöhnlicher Biographie. Geboren in Mähren, heute Tschechien, aufgewachsen in Niedersachsen, wechselte er 1965 nach einem Kunst-Studium in West-Berlin in die DDR.

Im Sommer male er Sonnenblumen, im Winter Schneebilder mit Schneemännern, im Frühjahr Kirschblüten und grüne Felder und im Herbst verschlammte Teiche.

Darüber hinaus malte Walter Lauche auch: Angela Merkel, Nina Hagen, Maria Callas, Louis Armstrong, Heinrich Böll, Elvis Presley und Günter Grass

Er malte wunderliche Stillleben, Sprotten unter Sonnenblumen, Glühbirnen mit Matratzenfedern, und Porträts, eine Serie mit Indianern.

Eröffnung am Freitag, 5. Juli 2019, 19 Uhr
Begrüßung und Einführung: Magdalena Lauche, Cosima Hankel und Thomas Kumlehn

Datum
06.07.2019 bis 07.10.2019
Zeiten / weiterführende Informationen
Die Ausstellung „Sichtbares Erbe – Geteiltes Erbe“ über private Künstlernachlässe ist im Landtag vom 3. Juli bis zum 27. September zeigt auch Werke von Walter Lauche.
Preise
Eintritt frei. Öffnungszeiten: Sa., So. 15 - 18 Uhr , Mo. 10 - 14 Uhr