Wolfgang Liebert: “Das Holländische Viertel in den Jahren 1986 bis 1990”.

  • Wolfgang Liebert: “Das Holländische Viertel in den Jahren 1986 bis 1990”. © Tulpenfest 2018, Foto: PMSG, André Stiebitz

Gezeigt werden Werke vom Potsdamer Maler Wolfgang Liebert. Die Bilder zeigen das unsanierte Holländische Viertel aus den Jahren vor und kurz nach der Wende.

Wolfgang Liebert ist 1944 in Westpreußen geboren, lebt seit 1949 in Potsdam. Hier besuchte er als Kind die Eisenhartschule, später das Helmholtz Gymnasium. Das Holländische Viertel querte er hundertfach. Er ist ihm, wie er selbst sagt, in “tiefer Zuneigung verbunden.”

Damals war das Viertel alles andere als ein Touristenziel. Die Stadt hatte sich sogar mit dem Gedanken getragen, es völlig abzureißen. Bis der Architekt Christian Wendland 1974 zeigte, wie so ein saniertes Holländisches Haus aussehen konnte. Damit waren die Abrisspläne vom Tisch – was die Stadtverwaltung nicht davon abhielt, noch 1988 ein von Jan Bouman entworfenes, von Stararchitekt Knobelsdorff errichtetes Haus neben der Französischen Kirche abzureißen.

Zwei Haushalte sind in dem Ausstellungsraum zugelassen.

Datum
16.05.2020 bis 30.08.2020
Zeiten / weiterführende Informationen
Mo - Fr: 13 - 18 Uhr, Sa, So, Feiertag: 11 - 18 Uhr
Info / Kontakt
Vorstandsvorsitzender: Herr Hans Göbel
Mittelstraße 8
14467 Potsdam