Zeiten des Umbruchs 1989/90: Eine fotografische Intervention in der Gedenkstätte Lindenstraße

Am 3.12.2019 um 18 Uhr eröffnet die Stiftung Gedenkstätte Lindenstraße eine neue Ausstellung: Die Friedliche Revolution erfasste auch das Gefängnis in der Potsdamer Lindenstraße. Das Ministerium für Staatssicherheit der DDR entließ im Herbst 1989 die letzten politischen Häftlinge. Kurze Zeit später schloss die Stasi das Gefängnis für immer. Zum Jahresbeginn 1990 stellte die Stadt Potsdam den nun ungenutzten Gebäudekomplex mehreren Bürgerinitiativen und demokratischen Parteien zur Verfügung. So bezogen unter anderem das Neue Forum und ARGUS (Arbeitsgemeinschaft für Umweltschutz und Stadtgestaltung) die Büroräume im Gebäudekomplex und öffneten das ehemalige Gefängnis als »Haus für alle«. Die Gedenkstätte Lindenstraße nimmt zum 30. Jahrestag der Friedlichen Revolution die Besucher mit auf eine fotografische Spurensuche in diese bewegende Zeit. Insgesamt 15 Fotografien von Bernd Blumrich werden in der Gedenkstätte an den Orten gezeigt, wo der Fotograf sie Anfang 1990 aufgenommen hat.

Datum
03.12.2019 bis 03.10.2020
Zeiten / weiterführende Informationen
Die Ausstellung wird am 3.12.2019 um 18 Uhr eröffnet. Laufzeit der Ausstellung ist vom 4.12.2019 bis 3.10.2020.