Die Finanzen des Großherzogs

  • Die Finanzen des Großherzogs © Filmmuseum, Foto: PMSG, Andrè Stiebitz

R: Friedrich Wilhelm Murnau, D: Mady Christians, Robert Scholz, Harry Liedtke, D 1923/24, 78‘

Thea von Harbou konnte auch komisch, und sogar mit dem berühmtesten deutschen Regisseur seiner Zeit: Friedrich Wilhelm Murnau. Für ihn schrieb sie insgesamt vier Drehbücher. Basierend auf Frank Hellers Roman entwickelte sie ein lustiges, manchmal absurdes Durcheinander von altem und neuem Geld, abgewirtschaftetem Europa und finanzstarkem Amerika. Gedreht in einer Zeit größter Not und der Hyperinflation bot der Film mit der Kulisse der kroatischen Adria Sehnsuchtsorte zu Hauf und Trost im Happy End mit der Millionenerbin. Alles ist mit einem Augenzwinkern behandelt, bewusst als Märchen und reiner Kintopp angelegt, Kabarett und Satire näher als dem Groschenroman.

An der Welte-Kinoorgel: Peer Kleinschmidt.

Info / Kontakt
Filmmuseum Potsdam
Institut der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
Breite Straße 1A
14467 Potsdam