Fassungslos! Ein anderer Blick auf Filmklassiker – Die zwölfte Stunde

  • Fassungslos! Ein anderer Blick auf Filmklassiker – Die zwölfte Stunde © Filmmuseum, Foto: PMSG, André Stiebitz

Kundberg, der Sekretär eines Maklers, wird nach Transsylvanien gesandt, um mit dem Grafen Wolkoff über einen Hauskauf zu verhandeln. Der Schlossherr erweist sich als »Vampyr« und macht sich in unheilvoller Absicht auf den Weg in Kundbergs Heimat und zu dessen junger Gattin Margitta.
Zu Beginn der Tonfilm-Ära entstand – ohne Beteiligung des Regisseurs – diese Bearbeitung von Murnaus früher Dracula-Verfilmung. Die stummen Bilder des Originals wurden stellenweise ummontiert, um neugedrehtes Material ergänzt und waren zudem mit einer begleitenden Tonspur auf separaten Schellackplatten im sogenannten Nadeltonverfahren ausgestattet. Eine Filmkopie hat die Zeit überdauert, die begleitenden Tonplatten leider nicht.

Einführung: Anna Bohn (Zentral- und Landesbibliothek Berlin)
Live-Musik am Klavier: Richard Siedhoff

Datum
Zeiten / weiterführende Informationen
Der Masterstudiengang Filmkulturerbe der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF und das Filmmuseum Potsdam bringen gemeinsam eine Auswahl deutscher Stummfilmklassiker in ungewöhnlichen Fassungen zurück auf die große Leinwand.
Preise
Kartenreservierung: 0331-2718112, ticket@filmmuseum-potsdam.de
Info / Kontakt
Filmmuseum Potsdam
Institut der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
Breite Straße 1A
14467 Potsdam