Filmuseum: Umkämpfte Demokratie in Europa im 20. Jahrhundert

  • Filmuseum: Umkämpfte Demokratie in Europa im 20. Jahrhundert © Kutschstall am Neuen Markt © HBPG / Foto: Hagen Immel

Film im Rahmen der Potsdamer Gespräche des Forums Neuer Markt und anschl. Podiumsgespräch

Die Garnisonkirche – Protokoll einer Zerstörung
R: Kurt Tetzlaff, D 1991, Dok., 60‘

Podiumsgespräch: Die Sprengung der Garnisonkirche in der Zeit des „Prager Frühlings“ 1968
mit Thomas Wernicke, HBPG
und Cornelia Radeke-Engst, Pfarrerin Nagelkreuzkapelle

Erläutert werden die politischen Hintergründe der Sprengung der kriegsbeschädigten Garnisonkirche 1968. Seit 1949 war die Garnisonkirche als Heilig-Kreuz-Kirche Gemeindekirche der gleichnamigen Zivilgemeinde der ehemaligen Garnisonkirchengemeinde. Seit 1950 diente der Turm mit der dort eingebauten Heilig-Kreuz-Kapelle der Gemeinde als Gottesdienststätte. Im Mittelpunkt des Gesprächs steht die Sprengung der Kirche zur Zeit des “Prager Frühlings” im Zusammenhang mit weiteren Kirchensprengungen in der DDR, die Situation der evangelischen Kirchen in der DDR 1968 und das scheindemokratische Abstimmungsverfahren im Vorfeld der Sprengung.

Datum
Preise
Eintritt: Film 6 Euro, ermäßigt 5 Euro | Podiumsgespräch frei
Info / Kontakt
Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG)
Kutschstall Am Neuen Markt 9
14467 Potsdam
+49(0)331-6208559