Gespräch zum Film „Bornholmer Straße“

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe “Potsdamer Gespräche 2021” zum Thema “Mauern und Brücken” statt.

Weltgeschichte aus der Perspektive von NVA-Grenzern, die daran gewöhnt sind, Befehle auszuführen und sich an Vorschriften zu halten. Als in der Nacht vom 9. November 1989 die Befehle ausbleiben, stehen die Beamten gänzlich hilflos da. Ihr plötzlich selbstbestimmtes Handeln wird entscheidend für den Verlauf der Ereignisse und das Ende der DDR.

Das Drehbuch dieser Tragikomödie folgt weitgehend tatsächlichen Geschehnissen.

Anschließend: Filmgespräch mit Produzent Nico Hofmann
Moderation: Cornelia Radeke-Engst (Pfarrerin)

In Zusammenarbeit mit dem Pfarramt der Nagelkreuzkapelle Garnisonkirche Potsdam.
»Potsdamer Gespräche 2021« ist eine Veranstaltungsreihe des Forums Neuer Markt.

Datum
Preise
Eintritt 3,00 Euro
Info / Kontakt
Filmmuseum Potsdam
Breite Straße 1A
14467 Potsdam