Lebendige Ostmoderne – Allesandersplatz

  • Lebendige Ostmoderne – Allesandersplatz © Gebäudekomplex "Haus der Statistik" , Foto: Filmmuseum, Lizenz: Isis Rampf
  • Lebendige Ostmoderne – Allesandersplatz © Filmmuseum, Foto: André Stiebitz, Lizenz: Filmmuseum

Filmabend und Diskussion
Am zentralsten Punkt Berlins, am Alexanderplatz, steht der Gebäudekomplex “Haus der Statistik” und verkümmert dort seit Jahren zur Ruine. Darauf ein riesiges Graffito in rot: “Stop War”. In einer Protestaktion besetzten Künstlerund Künstlerrinnen das Haus, das in der DDR Sitz der Staatlichen Zentralverwaltung für Statistik war. Seither erwacht die gewaltige Ruine zu neuem Leben.

Gespräch mit den Regisseurinnen Isis Rampf und Kristina Tschesch sowie Andrea Hofmann (ZUsammenKUNFT Berlin e.G.) und Anja Engel (Rechenzentrum Kunst- und Kreativhaus)
Moderation: Patrick Wellinski (Deutschlandfunk Kultur).

Anschließend:
Rechenzentrum (Teil 1) – Vom Abrissobjekt zum Kreativkosmos, Regie: Elias Franke und Kristina Tschesch
Rechenzentrum (Teil 2) – Produktion im Provisorium, Regie: Elias Franke und Kristina Tschesch

Datum
28.01.2022
18:00 Uhr
Preise
Kartenreservierung: 0331-27181-12, ticket@filmmuseum-potsdam.de. Bitte beachten Sie die aktuelle Umgangsverordnung zu SARS-CoV-2.
Info / Kontakt
Filmmuseum Potsdam
Institut der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
Breite Straße 1A
14467 Potsdam