Museum | HBPG: Zweite Heimat Brandenburg. Zuwanderungsgeschichten vor und nach 1945

  • Museum | HBPG: Zweite Heimat Brandenburg. Zuwanderungsgeschichten vor und nach 1945 © Plakatmotiv (Detail)

Film- und Gesprächsabend mit dem Regisseur und Autor Jürgen Ast (Berlin)

Jürgen Ast zeigt Ausschnitte aus der Trilogie „Zweite Heimat Brandenburg“, die er 2000 gemeinsam mit Kerstin Mauersberger im Auftrag des ORB entwickelt und produziert hat.

Brandenburg ist ein Land, das viele Wurzeln hat. Slawen, Askanier, Hugenotten und Holländer ließen sich hier nieder. Den größten Zustrom von „Fremden“ aber gab es zwischen 1944 und 1950: Flüchtlinge, Kriegsheimkehrer, Vertriebene kamen in großer Zahl in die zerstörten Städte und Dörfer. Mehr als eine dreiviertel Million Menschen – Schlesier, Pommern, Ostpreußen, Sudetendeutsche – fanden zwischen Havel und Spree, zwischen Oder und Elbe ihre neue, ihre zweite Heimat. Sind diese Menschen in Brandenburg heimisch geworden? Wie findet man eine zweite Heimat? Derartige Fragen führten die Filmemacher in Städte und Dörfer, die neuer Lebensmittelpunkt von „Umsiedlern“ geworden sind, deren verlorene Heimat nur noch in ihrer Erinnerung weiterlebt.

Datum
05.12.2018
18:00 Uhr
Preise
3 Euro, ermäßigt 2 Euro
Ort der Veranstaltung
Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG)
Kutschstall, Am Neuen Markt 9
14467 Potsdam
+49(0)331-6208559
Info / Kontakt
Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG)
Kutschstall Am Neuen Markt 9
14467 Potsdam
+49(0)331-6208559