Durch das Rote Potsdam – auf den Spuren des sowjetischen Potsdams

  • Durch das Rote Potsdam – auf den Spuren des sowjetischen Potsdams © Sowjetischer Ehrenfriedhof Bassinplatz, Foto: Berlins Taiga/Holger Raschke
  • Durch das Rote Potsdam – auf den Spuren des sowjetischen Potsdams © Sozialistische Architektur in Potsdam, Foto: Berlins Taiga/Holger Raschke
  • Durch das Rote Potsdam – auf den Spuren des sowjetischen Potsdams © Schloss Cecilienhof, Foto: SPSG/Berlins Taiga/Holger Raschke

Diese besondere Potsdam Stadtführung nimmt die Gäste mit in die jüngere Geschichte der Stadt.

Die Stadtführung startet am Hauptbahnhof Potsdam und führt zum im Zweiten Weltkrieg stark zerstörten Alten Markt, dem historischen Zentrum der Stadt. Anschließend geht es durch die Innenstadt zum sowjetischen Ehrenfriedhof am Bassinplatz.

Nächstes Ziel ist das Schloss Cecilienhof im “Neuen Garten”, der Austragungsort der Potsdamer Konferenz. Von dort führt der Stadtrundgang zu einem der wichtigsten Geheimdienststandorte des sowjetischen KGB in der ehemaligen DDR.

An der weltberühmten “Spionenbrücke” – der Glienicker Brücke – endet diese spezielle Potsdam Stadtführung. Hier wurden im Kalten Krieg zwischen dem Osten und dem Westen Agenten ausgetauscht.

Die Brücke zwischen Potsdam und dem damaligen Westberlin war zudem eines der bekanntesten Symbole der deutschen Teilung, lag sie doch im Grenzstreifen der Berliner Mauer.

Dauer: 3,5 Stunden

Wegstrecke: ca. 5 km zu Fuß

Datum
20.07.2019
11:00 Uhr - 14:30 Uhr
Tickets kaufen
Preise
Erwachsene: 25,00 Euro
Studenten: 20,00 Euro
Kinder/Jugendliche von 10-18 Jahre: 15,00 Euro

kleine Gruppen (max. 15 Personen)

ACHTUNG! Aus technischen Gründen ist eine Online-Buchung über den Ticket-Link erst ab 3 Personen möglich. Einzelpersonen oder 2 Personen melden sich bitte per Email: info@berlinstaiga.de oder Telefon 0160 - 5 111 887 (Anruf, SMS, WhatsApp, Messenger, Telegram)

Eine Teilstrecke wird mit dem Bus zurückgelegt, sodass die Teilnehmer einen Fahrschein für den ÖPNV benötigen.