Führung für Blinde und Seheingeschränkte im Naturkundemuseum Potsdam

  • Führung für Blinde und Seheingeschränkte im Naturkundemuseum Potsdam © Der Fischotter ist perfekt an das Wasserleben angepasst und gehört zu den besten Schwimmern unter den Landraubtieren. (© Naturkundemuseum Potsdam/ Foto: D. Marschalsky)
  • Führung für Blinde und Seheingeschränkte im Naturkundemuseum Potsdam © Scharfe Krallen können am Greiffuß eines Waldkauzes ertastet werden (© Naturkundemuseum Potsdam/ Foto: D. Marschalsky)

Für blinde und seheingeschränkte Menschen wird am Dienstag, 24. September 2019, um 15 Uhr eine Highlight-Führung zu den heimischen Tieren aus Berlin und Brandenburg angeboten. Die Gäste lernen besondere Exponate des Naturkundemuseums Potsdam kennen und entdecken mit allen Sinnen die tierischen Bewohner: vom Maulwurf bis zum Fischotter.

In der Führung werden die Dioramen von der Museumspädagogik bildhaft beschrieben, es kommen verschiedene Tastpräparate zum Einsatz sowie Tierstimmen. Erklärt wird zuerst jedoch das Handwerk der Präparation. Anschließend wird durch die beiden Ausstellungen “Tiere im Garten” und “Tierwelt Brandenburgs” geführt. Während der Führung dürfen die Präparate in den Freidarstellungen von den Teilnehmenden mit den Händen ertastet werden.

Hinweise:
– Maximal 6 Teilnehmende sowie jeweils eine Begleitperson
– individuelle Termine für Gruppen ab 5 Personen
– Anmeldung unter der Telefonnummer 0331 289-6707

Datum
24.09.2019
15:00 Uhr
26.11.2019
15:00 Uhr
Preise
3 Euro Eintritt plus 2,50 Euro Führungsgebühr pro Person
Begleitpersonen kostenfrei