Kurator:innen-Führung: BRUCHSTÜCKE ʻ45. Von NS-Gewalt, Befreiungen und Umbrüchen in Brandenburg

  • Kurator:innen-Führung: BRUCHSTÜCKE ʻ45. Von NS-Gewalt, Befreiungen und Umbrüchen in Brandenburg © Kurator:innen-Fürhung im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Foto: BKG / Nadine Redlich, Lizenz: BKG

Durch die Ausstellung BRUCHSTÜCKE ’45 mit Mareike Otters, Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen.

Aufgrund begrenzter Kapazitäten wird um Anmeldung beim Besucherservice gebeten:

Tel.: 0331 620 85-32
besucherservice@gesellschaft-kultur-geschichte.de

Was verbindet ein Stück Landkarte, einen Bombensplitter und eine umgebaute Zimmertür?

Dinge, wie diese sind BRUCHSTÜCKE aus dem Jahr 1945. Sie sind übriggeblieben oder sorgsam verwahrt worden, und mit ihnen sind Geschichten verbunden. Anhand von 45 Objekten erzählen fünf Gedenkstätten an Orten ehemaliger Konzentrationslager und anderer Haftorte in der Ausstellung „BRUCHSTÜCKE ´45“ von NS-Gewalt; Befreiungen und Umbrüchen in Brandenburg.

Datum
Preise
4 Euro
Ort der Veranstaltung
Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG)
Kutschstall, Am Neuen Markt 9
14467 Potsdam
+49(0)331-6208559
Info / Kontakt
Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG)
Kutschstall Am Neuen Markt 9
14467 Potsdam
+49(0)331-6208559