Park Sanssouci: Nichteinheimische Pflanzen – Problem oder Chance beim Klimawandel?

  • Park Sanssouci: Nichteinheimische Pflanzen – Problem oder Chance beim Klimawandel? © Drüsenlose Kugeldistel, Foto: Michael Burkart, Lizenz: Michael Burkart

Gartenführung mit Dr. Uwe Starfinger und Dr. Michael Burkart, beide Botanischer Garten der Universität Potsdam

Ein Botanischer Garten besitzt viele Pflanzen aus anderen Weltgegenden. Manche davon können in die Natur verwildern und einzelne gelten sogar als Problempflanzen. Der aktuelle Klimawandel begünstigt solche Vorgänge zum Teil noch. Beim Rundgang werden zahlreiche Pflanzen mit unterschiedlichen Einbürgerungs- und Problemgraden besucht. Ihre Risiken, aber auch Potenziale können mit Dr. Michael Burkart und Dr. Uwe Starfinger diskutiert werden, die sich beide schon lange mit der Thematik beschäftigen.

Kooperationsveranstaltung der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg und dem Botanischen Garten Potsdam im Rahmen der Ausstellung „Re:Generation. Klimawandel im grünen Welterbe – und was wir tun können”.

Datum
01.09.2024
15:00 Uhr - 16:00 Uhr
Zeiten / weiterführende Informationen
Treffpunkt: Botanischer Garten der Universität Potsdam, Maulbeerallee 2, 14469 Potsdam
Preise
6 €, ermäßigt 3 €

Anmeldung erforderlich: 0331.977 1952
Ort der Veranstaltung
Park Sanssouci
Auf der Wiese nördlich der Römischen Bäder
14469 Potsdam
Info / Kontakt
Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG)
Besucherinformation
+49 (0)331-9694107