Sowjetische Spuren in der Villenkolonie Neubabelsberg – Vom sowjetischen Oberkommando zur Stalin-Villa mit Robert Leichsenring

  • Sowjetische Spuren in der Villenkolonie Neubabelsberg – Vom sowjetischen Oberkommando zur Stalin-Villa mit Robert Leichsenring © Schlafender Offizier in einer beräumten Potsdamer Liegenschaft, 05.08.1991, Foto: Potsdam Museum, Thoas Töpfer

Der heutige Stadtteil Babelsberg spielte für die sowjetische Armee eine zentrale Rolle. Viele geheime Befehle wurden von dort ausgeführt. So wurden Areale wie die Villenkolonie Neubabelsberg für die Bevölkerung unzugänglich. Begleitend zur Ausstellung „Potsdam unter dem Roten Stern – Hinterlassenschaften der sowjetischen Besatzungsmacht 1945-1994“ im Potsdam Museum geht die Führung durch das fast ein Jahrzehnt gesperrte Gebiet am Griebnitzsee.

Treffpunkt: Bahnhof Griebnitzsee, Empfangshalle Wasserseite

Dauer: 2 Stunden

Datum
Preise
10,00 Euro
Ort der Veranstaltung
Bahnhof Griebnitzsee, Empfangshalle Wasserseite
14482 Potsdam
Info / Kontakt
Potsdam Marketing und Service GmbH
Service Center
Humboldtstraße 1-2
14467 Potsdam