Stadtführung: Durch das Rote Potsdam

  • Stadtführung: Durch das Rote Potsdam © Sowjetischer Ehrenfriedhof Potsdam (Foto: Berlins Taiga)
  • Stadtführung: Durch das Rote Potsdam © Schloss Cecilienhof Schloss Cecilienhof - Veranstaltungsort der Potsdamer Konferenz (Foto: Berlins Taiga/SPSG)
  • Stadtführung: Durch das Rote Potsdam © Potsdam Innenstadt (Foto: Berlins Taiga)

Potsdam hat nicht nur eine Geschichte als preußische Residenz- und Garnisonstadt. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Potsdam Hauptstadt des größten DDR-Bezirks und einer der wichtigsten Standorte der Sowjetarmee im Kalten Krieg.

Die Tour startet am Hauptbahnhof und führt zum Alten Markt. Im Stadtzentrum sind sowohl die Folgen des Krieges, als auch die rege Bautätigkeit zu DDR- und Nachwendezeit erlebbar.

Am größten Stadtplatz – zwischen Holländischen- und Französischen Viertel – liegt unter schattigen Bäumen der sowjetische Ehrenfriedhof.

Mit dem Bus (ÖPNV) geht es zum UNESCO-Weltkulturerbe “Neuer Garten”. Durch das ehemalige KGB-Städtchen laufen wir zum Schloss Cecilienhof, dem Austragungsort der Potsdamer Konferenz. Die Tour endet schließlich an der geschichtsträchtigen Glienicker Brücke, die als Agentenbrücke ein Symbol der Deutschen Teilung und des Kalten Krieges war.

Wegstrecke: ca. 5 Kilometer

Datum
26.07.2020
11:00 Uhr - 14:30 Uhr
Tickets kaufen
Preise
Erwachsene: 25,00 €
Studenten: 20,00 €
Kinder/Jugendliche von 10-18 Jahre: 15,00€

Kleine Gruppen bis max. 15 Personen für ein optimales Erlebnis!