Im Gedenken an den Volksaufstand vom 17. Juni 1953

  • Im Gedenken an den Volksaufstand vom 17. Juni 1953 © Demonstrationszug der Stahlwerker von Henningsdorf durch Berlin, 17. Juni 1953, Foto: FES/AdsD FB 001831, Lizenz: Friedrich-Ebert-Stiftung

Am 17. Juni um 13 Uhr findet in der Gedenkstätte Lindenstraße eine Veranstaltung im Gedenken an die Opfer des Volksaufstandes als erste große Protestbewegung in der DDR mit dem Niederlegen von Kränzen und Blumen statt. Oberbürgermeister Mike Schubert und Gedenkstättenleiterin Maria Schultz werden zu den Teilnehmenden sprechen.
Im Anschluss an die Gedenkveranstaltung bietet die Gedenkstätte eine Sonderführung an, mit Fokus auf die Ereignisse um den 17. Juni 1953 und die in diesem Zusammenhang anschließenden zahlreichen Verhaftungen in Potsdam.
Der Eintritt zur Führung ist frei. Um Anmeldung wird gebeten unter info@gedenkstaette-lindenstrasse.de

Am 17. Juni 1953 kam es in mehr als 700 Orten in der DDR zu Streiks, Kundgebungen und der Erstürmung von SED- und Polizeigebäuden. Hunderttausende Menschen schlossen sich den Protesten für bessere Lebensbedingungen, Demokratie und Freiheit an, so auch in Potsdam.
Der Aufstand wurde blutig niedergeschlagen, Tausende Menschen inhaftiert.

Datum
17.06.2024
13:00 Uhr - 14:00 Uhr
Preise
'Eintritt frei