Eine Woche Frieden. Die Kinder aus der Hölle von Charkiw tanzen für die Menschen in Potsdam

  • Eine Woche Frieden. Die Kinder aus der Hölle von Charkiw tanzen für die Menschen in Potsdam © ARIRA - Kinder aus Charkiw
  • Eine Woche Frieden. Die Kinder aus der Hölle von Charkiw tanzen für die Menschen in Potsdam © ARIRA - Kinder aus Charkiw
  • Eine Woche Frieden. Die Kinder aus der Hölle von Charkiw tanzen für die Menschen in Potsdam © ARIRA - Kinder aus Charkiw

Kinder aus der Hölle von Charkiw (Ukraine) tanzen für die Menschen in Potsdam

Charkiw ist die gefährlichste Großstadt in der Ukraine, denn sie liegt rund 30 Kilometer von der russischen Grenze entfernt. Täglich wird die Millionenstadt von der russischen Armee beschossen – ganz oft das Stadtzentrum. Die barbarischen Raketenangriffe fordern immer mehr Menschenleben.

Eine engagierte Tänzerfamilie will die Todeszone Charkiw bewusst unter keinen Umständen verlassen und trainiert hart einige Dutzend Jugendliche in einem eiskalten Kulturpalast. Ihr altes Tanzstudio wurde zerbombt. Die Tänzerfamilie leitet das Tanzkollektiv ARIRA.

“Wir wollen nicht erzählen, wie schlecht es uns geht, sondern unsere Stärke zeigen”, so die Leiterin des Kollektivs Natalia Beditsch.

Datum
Preise
um Spenden werden gebeten