Folkloristische Identitätssuche von Ost bis West – Gesprächskonzert mit der Pianistin Danae Dörken

  • Folkloristische Identitätssuche von Ost bis West – Gesprächskonzert mit der Pianistin Danae Dörken © Foto: Festspiele Mark Brandenburg

Wurzeln suchen, Wurzeln schlagen – das ist das Thema von Danae Dörken, die seit einigen Jahren in Königs Wusterhausen ansässig ist. Geboren und aufgewachsen in Wuppertal, studierte die griechisch-stämmige Pianistin in Hannover und startete früh eine internationale Karriere. 2015 gründete sie auf Lesbos das Molyvos International Music Festival (MIMF). Zu dieser Zeit landeten auf der griechischen Insel viele Flüchtlinge. „Wir wollen den Einwohnern der Insel und den Flüchtlingen eine Perspektive geben, die über das Lebensnotwendige hinaus reicht. Ein Dach über dem Kopf und Essen ist lebensnotwendig, doch Menschsein umfasst mehr als das.“ Danae Dörken spricht im Konzert über ihren multikulturellen Hintergrund und ihren kosmopolitischen Alltag als Konzertpianistin, die in den wichtigsten Konzerthäusern weltweit zu erleben ist. Sie spielt Werke von Bartók, Chopin, de Falla, Grieg, Kalomiris, Poulenc und Schubert.

Dies ist eine Veranstaltung der Festspiele Mark Brandenburg

Datum
22.09.2019
17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Tickets kaufen
Preise
Kategorie A: 26,00 €
ermäßigt: 21,00 €