Nikolaisaal Potsdam: 64 things

  • Nikolaisaal Potsdam: 64 things © 64-things, Ira Givol, Matan Porat, Roy Amotz, Foto: Musikfestspiele Sanssouci und Nikolaisaal Potsdam gGmbH

FREISTIL. KONZERTE IM SITZEN, LIEGEN, STEHEN & WANDELN
Kammermusikprogramm mit Augenzwinkern, bei dem das Publikum mitentscheidet, was gespielt wird mit Werken von Bach bis zu den Beatles.

Künstler:
Ira Givol – Barockcello, Viola da Gamba
Matan Porat – Klavier, Cembalo, Komposition
Roy Amotz – Flöte

Schon beim Betreten des Nikolaisaals werden Sie an diesem Abend merken, dass hier irgendetwas anders ist. Beim Einlass werden Sie gebeten, aus einem Hut mit 64 Zetteln die Stücke zu ziehen, die im Konzert erklingen werden. Stellen Sie sich also ein Konzert vor, bei dem niemand weiß, was als nächstes passiert, weder die Zuhörer noch die Musiker. Und stellen Sie sich ein Konzert vor, bei dem das Publikum aktiv das Programm mitgestaltet. Das preisgekrönte Kammermusiktrio ist auf alles gefasst! Mit im Gepäck: barocke Werke von Marin Marais, Scarlatti oder Bach, bis hin zu Filmlivemusik und Songs der Beatles.

Veranstalter: Musikfestspiele Sanssouci und Nikolaisaal Potsdam gGmbH

Datum
Preise
15,00 Euro
Info / Kontakt
Musikfestspiele Sanssouci und Nikolaisaal Potsdam gGmbH
Wilhelm-Staab-Straße 10/11
14467 Potsdam
+49 (0)331-2888822