Nikolaisaal Potsdam: Lars Vogt

  • Nikolaisaal Potsdam: Lars Vogt © Lars Vogt, Foto: Giorgia Bertazzi

Stars im Porträt: “Mit solcher Lust habe ich selten Noten geschrieben, die Töne drangen so liebevoll und weich in mich, dass ich durch und durch heiter ward.” So äußerte sich Brahms über seine zweite Serenade, die er geradezu mühelos verfasste. Mozart und Haydn hatten ihn in der Zeit davor begleitet; deren Tonfall ist dem unbeschwerten Werk deutlich anzuhören. Ob auch Dvorák “durch und durch heiter” war bei der Komposition seiner d-Moll-Serenade, ist nicht überliefert, die Musiksprache ließe es aber vermuten. Ihm stand eine Serenade von Mozart Pate, die er kurz zuvor gehört hatte. Mozart selbst kommt mit seinem ebenso lyrisch-nachdenklichen wie sprühend-lebensfrohen letzten Klavierkonzert zu Wort.

Künstler:
Klavier und Leitung: Lars Vogt
Kammerakademie Potsdam

Programm:
Antonín Dvorák | Serenade d-Moll op. 44
Wolfgang Amadeus Mozart | Klavierkonzert Nr. 27 B-Dur KV 595
Johannes Brahms | Serenade Nr. 2 A-Dur op. 16

Veranstalter: Kammerakademie Potsdam gGmbH

Datum
17.01.2020
20:00 Uhr
Tickets kaufen
Zeiten / weiterführende Informationen
Informationen zum Konzertmenü im "Café RICCIOTTI" im Veranstaltungskalender
am 17.01.2020, 18:00 Uhr.
Preise
44,00 | 36,00 | 28,00 | 20,00 | 10.00* Euro
*Hörplätze
Info / Kontakt
Musikfestspiele Sanssouci und Nikolaisaal Potsdam gGmbH
Wilhelm-Staab-Straße 10/11
14467 Potsdam
+49 (0)331-2888829