Sinfoniekonzert: À la française

  • Sinfoniekonzert: À la française © Isabelle Faust, Foto: Felix Broede

Programm:
Maurice Ravel, „Le tombeau de Couperin“
Oscar Strasnoy, „Automaton“ Konzert für Violine und Kammerorchester
Francis Poulenc, Sinfonietta FP 141

Seit vielen Jahren sind die Geigerin Isabelle Faust und der Komponist Oscar Strasnoy befreundet, 2017 entstand aus dieser Verbindung das Violinkonzert „Automaton“. Das Werk ist ebenso polyglott wie der Komponist, ein argentinisch-französischer Staatsbürger mit russischen Vorfahren, der in Berlin lebt: Strasnoys „Automat“ entpuppt sich als Jukebox, die den amerikanischen „Melting Pot“ verkörpert. Hier vereinen sich Musikbewegungen aus allen Himmelsrichtungen letztendlich im Blues. Gleichzeitig zeigt sich für Antonello Manacorda eine direkte Verbindungslinie zur Musik von Ravel und Poulenc. So teilen alle Komponisten nicht nur die intensive Beschäftigung mit musikalischen Traditionen und die Faszination für den Jazz, sondern insbesondere den typisch französischen, sehr eleganten Humor.

18.45 Uhr Konzerteinführung im Nikolaisaal

Info / Kontakt
Kammerakademie Potsdam
Wilhelm-Staab-Str. 11
14467 Potsdam