Buchpräsentation und Podiumsdiskussion „Alles glüht und blüht“

  • Buchpräsentation und Podiumsdiskussion „Alles glüht und blüht“ © Intervention in der Werner-Seelenbinder-Straße Potsdam, Foto: Kai-Hendrik Windeler, 2022, Lizenz: Kai-Hendrik Windeler, 2022
  • Buchpräsentation und Podiumsdiskussion „Alles glüht und blüht“ © Buch "Alles glüht und blüht", Foto: Publikation Situation Room, Alles glüht und blüht, 2022 © sphere publishers, Lizenz: Publikation Situation Room, Alles glüht und blüht, 2022 © sphere publishers

Mit der künstlerischen Intervention »Alles glüht und blüht« haben das Künstlerkollektiv Situation Room ein Zitat von Heinrich Heine über die Kulissenhaftigkeit von Sanssouci in einen Dialog mit der gegenwärtigen städtebaulichen Situation in Potsdam gebracht. Im Rahmen der Veranstaltung „Unterwegs in der Potsdamer Mitte“ wird nun die gleichnamige, im September erschienene Publikation vorgestellt.

In dem Podiumsgespräch soll u.a. den Fragen nachgegangen werden, wie künstlerische Interventionen einen Beitrag zur Stadtgeschichte leisten, wie diese auf vorhandene baukulturelle und gesellschaftliche Diskurse einwirken und welche Impulse aus einer Außenwahrnehmung entstehen.

Mit Anja Engel, Sven Bergelt, Kai-Hendrik Windeler, Stephanie Hochberg, Christopher Weiß, Anne Müller

Moderation: Katja Diedrich-Kröck

Ort der Veranstaltung
Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG)
Kutschstall, Am Neuen Markt 9
14467 Potsdam
+49(0)331-6208559
Info / Kontakt
Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG)
Kutschstall, Am Neuen Markt 9
14467 Potsdam