Gerste, Gift und Götterglaube – Zum Rätsel der Moorleichen in der Eisenzeit: Lichtbildervortrag von Dr. Ines Beilke-Voigt

Moorleichen sind eine besondere archäologische Quelle. Anhand von Kleidungsresten können Gewebetechniken und Verzierungen der Gewänder untersucht werden. Es lässt sich rekonstruieren, welche Nahrung die Menschen zu sich genommen haben, an welchen Krankheiten sie litten oder welche Verletzungen sie trugen.

Dennoch geben sie auch Rätsel auf: Handelt es sich um Menschenopfer für eine Gottheit? Wollte man Mordopfer heimlich entsorgen oder sind es einfach im Moor Verunglückte? Ob und wie sich die Wahrheit herausfinden lässt, soll im Vortrag thematisiert werden.

Ort: Großer Hörsaal Botanik, Maulbeerallee 2, 14469 Potsdam

Datum
Preise
Eintritt: 2 €, Mitglieder des Freundeskreises frei