Lea Streisand liest „Hätt` ich ein Kind“

  • Lea Streisand liest „Hätt` ich ein Kind“ © Lea Streisand, Foto: Gerald von Foris

So weiß wie Schnee, so rot wie Blut…

„Sie werden keine Kinder bekommen“: Dieser Satz stellt Kathis Leben auf den Kopf. Sie ist Mitte dreißig, promoviert über Grimms Märchen und lebt mit ihrem Freund in einer kleinen Wohnung in Berlin. Keine Kinder zu haben, war nie eine Option. Als ihre beste Freundin Effi schwanger wird, ausgerechnet ihre Effi, ihre zuverlässigste Verbündete, stellt Kathi sich der Wahrheit – und einen Adoptionsantrag. Die beiden Freundinnen tragen sich gegenseitig durch die folgenden Monate, lachen, auch wenn es manchmal zum Heulen ist, und werden zu Müttern. Jede auf ihre Art.

LEA STREISAND, geboren 1979 in Berlin, studierte Neuere deutsche Literatur und Skandinavistik. Sie schreibt für die taz und hat eine wöchentliche Hörkolumne auf Radio Eins. “Hätt’ ich ein Kind” ist der dritte Roman der Autorin, der bei Ullstein erscheint. Sie lebt mit Mann und Kind in ihrer Heimatstadt Berlin.

Datum
Zeiten / weiterführende Informationen
Einlass: 19:00 Uhr
Preise
Vorverkauf: 20,00 € (zzgl. Geb.)