Märkische Leselust: Das gibt´s in keinem Russenfilm

  • Märkische Leselust: Das gibt´s in keinem Russenfilm © Hans Otto Theater, Foto: TMB, Geertje Wieck

Der Schriftsteller Thomas Brussig lebt in Ostberlin und lässt sich bei einer Lesung vom begeisterten Applaus zu einer pathetischen Rede hinreißen: „Solange es nicht alle können,
wird auch er keine Reise in den Westen unternehmen. Solange nicht jeder eins haben kann, wird auch er kein Telefon haben.“ Und weil erst drei Versprechen magisch binden: „Solange es
verboten ist, will auch er niemals ‚Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins‘ lesen.“ Daran wird er sich halten müssen, denn auch die DDR hält sich bis heute – jedenfalls in Brussigs komischem,
aber auch bitteren utopischen Roman.

Datum
18.10.2020
11:00 Uhr
Tickets kaufen
Preise
ab 14,20 Euro