Museum | HBPG: Die Grabmalkunst von Karl Friedrich Schinkel

  • Museum | HBPG: Die Grabmalkunst von Karl Friedrich Schinkel © Das Grabmal der Fürstin von der Osten-Sacken auf dem Friedhof der Dreifaltigkeitskirche II in Berlin, Fotografie 2016 © Lena Rebekka Rehberger

Dr. Lena Rebekka Rehberger, Leipzig

Zum herausragenden Œuvre des preußischen Architekten und Künstlers Karl Friedrich Schinkel (1781–1841) gehören auch zahlreiche Entwurfszeichnungen für Grabmale und Mausoleen. Ab 1810 wurden Grabbauten und -monumente aus Stein oder Gusseisen nach seinen Entwürfen ausgeführt und sind zum Teil heute noch gut erhalten. Mit Bildbeispielen stellt Dr. Rehberger Schinkels vielseitige Grabmalkunst vor, mit der er äußerst stilbildend wirkte und wichtige Impulse für die Entwicklung der preußischen Sepulkralkunst im 19. Jahrhundert gab.

Lena Rebekka Rehberger, Jahrgang 1980, studierte Kunstgeschichte, Klassische Archäologie und Philosophie an der Freien Universität Berlin und promovierte anschließend an der Humboldt-Universität zu Berlin über die Grabmalkunst Schinkels. Die Kunsthistorikerin lebt und arbeitet in Berlin und Leipzig.

Datum
24.10.2018
18:00 Uhr
Preise
5 Euro, ermäßigt: 3 Euro
Info / Kontakt
Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte
Kutschstall Am Neuen Markt 9
14467 Potsdam
+49(0)331-6208559