Museum | HBPG: Engel des Friedens und der Liebe? Kaiserin Auguste Victoria und das Ende der Hohenzollern-Monarchie

  • Museum | HBPG: Engel des Friedens und der Liebe? Kaiserin Auguste Victoria und das Ende der Hohenzollern-Monarchie © Zeitgenössische Potskarte (Detail)

Dr. Thomas Parent, Dortmund

Deutschlands letzte Kaiserin war längst nicht nur die populäre „Kirchenjuste”, die den Bau von hundert evangelischen Kirchen in Berlin und in anderen preußischen Städten organisierte, um Frömmigkeit, Sittlichkeit und Wohlverhalten bei ihren Untertanen zu fördern. Im frühen 20. Jhd engagierte sich Auguste Victoria zunehmend in der preußischen und deutschen Politik. Als „starke Frau” an der Seite Wilhelms II. setzte sie sich kompromisslos für den Erhalt der deutschen Kaiserherrschaft ein, und sie versuchte vor der November-Revolution im Herbst 1918, energisch in das Rad der Geschichte zu greifen.

Der Bildvortrag stellt das Wirken der Monarchin in Staat und Gesellschaft vor. Neben imperialer Repräsentation und karitativem Engagement wird v.a. ihre politische Einflussnahme thematisiert, guter Wille und partielle Überforderung, später Machtkampf und endgültiges Scheitern.

Dr. Thomas Parent war 1983 bis 2014 stellv. Direktor des LWL-Industriemuseums

Datum
Preise
5 Euro, ermäßigt: 3 Euro
Info / Kontakt
Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte
Kutschstall Am Neuen Markt 9
14467 Potsdam
+49(0)331-6208559