Neue Heimat Stadt

  • Neue Heimat Stadt © Josef H. Reichholf, Foto: Miki Sakamoto Reichholf, Lizenz: LIT:potsdam

Josef H. Reichholf ist so etwas wie der Doctor mirabilis seiner Generation. Die „Süddeutsche Zeitung“ nannte den 1945 geborenen Zoologen und Evolutionsforscher einen „Alexander von Humboldt unserer Gegenwart.“ Reichholf ist einer der prominentesten deutschen Naturwissenschaftler und Naturschützer, schon in den frühen 1970er Jahren gründete er zusammen mit Bernhard Grzimek und Horst Stern in München die “Gruppe Ökologie”.

Bis 2010 war Reichholf Professor für Ökologie und Naturschutz an der TU München. Außerdem leitete er mehr als 35 Jahre lang die Sektion Ornithologie an der Zoologischen Staatssammlung in München. Nach Bestsellern wie „Warum die Menschen sesshaft wurden“, „Eine kurze Naturgeschichte des letzten Jahrtausends“ oder „Der Ursprung der Schönheit“ hat Josef H. Reichholf unter dem Titel „Mein Leben für die Natur“ seine Lebensbilanz veröffentlicht. Bei LIT:potsdam liest er aus seinem aktuellen Buch „Stadtnatur: Eine neue Heimat für Tiere und Pflanzen“.