Potsdamer Buchpremiere: Nell Zink stellt ihren neuen Roman „Virginia“ vor

Schon früh fühlt sich Peggy, die Hauptfigur, zu Frauen hingezogen. Sie besucht ein Frauencollege, an dem Lee Fleming, schwuler Sproß einer reichen konservativen Familie, als angehimmelter Dozent Lyrik lehrt. Zu beider Überraschung fangen sie eine Affäre miteinander an. Es folgen Heirat, Sohn und Tochter. Nach zehn Jahren ist die Ehe gescheitert. Peggy brennt durch, kann aber nur die Tochter mitnehmen. Sie erschwindelt sich für ihr Kind die Papiere eines toten schwarzen Mädchens. Als „Schwarze“ leben sie fortan beide in einem kleinen Ort im Bundesstaat Virginia…

In ihrem Romandebüt „Der Mauerläufer“ (2014) hatte Nell Zink literarisch-ironisch die Fragwürdigkeiten institutionalisierten Naturschutzes in Deutschland und Europa seziert. In „Virginia“ (2019) gibt die Autorin die Absurditäten von Rassismus, Naturvernutzung, und Doppelmoral ihrem ureigen bissigen Spott anheim. Ihr gelingt eine provokative Gesellschaftssatire über die Natur des modernen Menschen.

Datum
Preise
Eintritt frei
Info / Kontakt
FÖN e.V.
Sabine Abraham
Lindenstraße 34
14467 Potsdam