Worte & Klänge im Juli: Die Welt, eine Reisende – Cees Nooteboom

Cees Nooteboom betrachtete sich selbst als Reisenden: „Vielleicht ist es so, dass sich der wahre Reisende immer im Auge des Sturmes befindet. Der Sturm ist die Welt, das Auge ist das, womit er die Welt betrachtet.“
Lyrik ist für den niederländischen Autor eine Form der Askese, der Meditation; eine Form des Denkens. Seine Geschichten sind Spiegel der verschiedenen Facetten des Menschlichen. Nootebooms Schreibstil ist poetisch, elegant. Es ist faszinierend, wie er uns die Schönheit der Welt vor Augen führt.

Richard Gonlag und Barbara Schaffernicht lesen Texte des leidenschaftlichen Europäers, musikalisch begleitet von Stephan Janas.
Mit freundlicher Genehmigung des Suhrkamp-Verlages.

Veranstaltung zum Projekt “Kultur stärkt Demokratie“ in Zusammenarbeit mit dem Förderverein zur Pflege der niederländischen Kultur in Potsdam e.V., gefördert im Rahmen von »Welten verbinden – Kulturland Brandenburg 2024/2025« und von der Landeshauptstadt Potsdam

Datum
Preise
Eintritt frei, Spenden erwünscht
Info / Kontakt
sans titre e.V.
Dr. Barbara Schaffernicht
Französische Str. 18
14467 Potsdam