Paseo Flamenco Y Más

  • Paseo Flamenco Y Más © Paseo Flamenco Y Más
  • Paseo Flamenco Y Más © Paseo Flamenco Y Más

PASEO FLAMENCO Y MÁS nimmt uns mit auf vier Spaziergänge durch ihr musikalisches Schaffen. Der Weg durch die Straßen Sevillas führt vorbei an Flamencobars, Rockcafés und Jazzclubs, deren Türen offenstehen und zum Lauschen einladen. Die rhythmische Raffinesse macht neugierig, geheimnisvolle Passagen laden zum Verweilen ein. Musikalisch erwartet das Publikum ein Crossover vom klassischem Flamenco über den Jazzrock von Al di Meola und Johnny McLaughlin und Anleihen des Concierto de Aranjuez.

Dabei meidet der Gitarrist Siegfried Renz meidet die Klischees und verzichtet auf Macho-Attitüde. Vielmehr schafft er mit dem Perkussionisten Antonio Moreno das Fundament für die Instrumentalistin und Sängerin Ares Gratal, die nach Lateinamerika führt, zum Tango, zum Swing, aber auch virtuos den Flamenco-Gesang beherrscht. Immer mit einem Hauch Selbstironie schaffen die drei Musiker den musikalischen Raum für die hochtalentierten und leidenschaftlichen Tänze von La Mona.