‘Frauen, die man kennen sollte’

Vier Frauen, die sich aktiv um Menschenrechte und eine gerechtere Welt bemühten, stehen im Zentrum der Theateraufführung ‚Frauen, die wir kennen sollten‘ des neu gegründeten gemeinnützigen Vereins ESCALA. e.V.

Die Frauen, um die es in der im Rahmen des ‚Kultursommer 22‘ stattfindenden Aufführung geht, engagierten sich in der Politik oder in der Pädagogik und fanden ihre Ausdrucksmittel oft auch in der Kunst. Allen gemeinsam war der Wille zur Veränderung. Frauen von heute werden die historischen Persönlichkeiten in Theatersequenzen von 20 Minuten Länge erlebbar machen.

„Frauen, die wir kennen sollten“ ist ein Projekt des Vereins ‚ESCALA e.V. – Kunst und Kultur im internationalen Kontext‘, der seinen Sitz in Potsdam hat und mit seinen Theaterstücken sowie seinem internationalen Ensemble zu einem Blick über den Tellerrand einladen möchte. Es spielen Frauen aus Israel, Spanien und Deutschland.

Das Projekt ‚Frauen, die wir kennen sollten‘, wird von der Stadt Potsdam gefördert.

Datum
Preise
Eintritt frei, Spenden erbeten