In Zeiten des abnehmenden Lichtes

  • In Zeiten des abnehmenden Lichtes © Hans Otto Theater, Foto: TMB, Geertje Wieck

In Zeiten des abnehmenden Lichtes von Eugen Ruge.

Eugen Ruges gefeierter Roman erzählt von der Auflösung einer Familie, die durch ihre konträren Haltungen zur DDR gespalten ist. Anhand von vier Generationen wird ein halbes Jahrhundert ostdeutscher Geschichte lebendig: berührend und traurig, aber auch zu tiefst menschlich und humorvoll erzählt.

2001 reist der unheilbar kranke Alexander nach Mexiko, dorthin, wo seine Familiengeschichte 50 Jahre zuvor ihren Anfang nahm: Seine Großeltern Wilhelm und Charlotte lebten hier, bis sie Mitte der 50er Jahre aus dem westlichen Exil in die DDR zurückkehrten. Vom Kommunismus überzeugt, wollten sie tatkräftig am Aufbau des sozialistischen Staates mitwirken, obwohl das stalinistische System während des Krieges Charlottes Söhne Werner und Kurt zu zehn Jahren Lagerhaft im
Ural verurteilt hatte.

Regie: Bettina Jahnke
Bühne und Kostüme: Juan León
Kostüm: Alide Büld
Sound & Video: Tatjana Živanović-Wegele

Datum
Preise
33 Euro