Josephine Hock zeigt: “NOR. Vom Kirchturm kann man die Zugspitze sehen” | RADAR

  • Josephine Hock zeigt: “NOR. Vom Kirchturm kann man die Zugspitze sehen” | RADAR © Foto: Georg Pöhlein

Dokumentarisches Objekttheater

Die Metropolen erleben nach wie vor einen starken Zuzug. Die Mieten gehen durchs Dach, während ländliche Gegenden veröden und die Jugendlichen die Tage zählen, bis sie endlich den Absprung schaffen. Josephine Hock setzt sich in ihrem dokumentarischen Objekttheater mit dem Alltag eines Dorfes in Thüringen 30 Jahre nach dem Ende der DDR auseinander. Das Dorf bedeutet für die meisten Heimat, also für die, die noch da sind. Wenn Platz im Gefrierschrank ist, wird geschlachtet. Wenn man singt, dann nicht, weil es schön klingt, sondern weil es sich richtig anfühlt. „NOR“ ist ein Stück über das Leben an einem Ort, wo alle immer nur durchfahren.

Idee, Realisierung: Josephine Hock
Dramaturgie: Clara Fritsche
Unterstützung Bühnenelektrizität: Ingo Mewes

Dauer: 50 Min.

Datum
28.10.2021
20:00 Uhr
Tickets kaufen
Preise
PG A: 14 Euro / erm. 9 Euro / SchülerIn 7 Euro (Abendkasse: +2 Euro)
Tagesticket: 18 Euro / erm. 12 Euro / SchülerIn 8 Euro (Abendkasse: +2 Euro)
Festivalticket: 30 Euro / erm. 20 Euro / SchülerIn 12 Euro (Abendkasse: +2 Euro)
Ort der Veranstaltung
T-Werk, Internationales Theater- und Theaterpädagogikzentrum
Schiffbauergasse 4 E
14467 Potsdam
+49 331 73042633
Info / Kontakt
T-Werk
Schiffbauergasse 4 E
14467 Potsdam