Orangerieschloss im Park Sanssouci

  • © Kronprinzenbrücke am Orangerieschloss, © SPSG/PMSG, André Stiebitz
  • © Jubiläumstreppe am Orangerieschloss, © SPSG/PMSG, André Stiebitz
Das mit 300m längste und größte Schloss im Park Sanssouci ist das Orangerieschloss. Die zwei riesigen Pflanzenhallen werden von einem prunkvollen Mittelbau verbunden. Vor dem Mittelbau werden Gäste von der Mamorstatue des Baumeisters begrüßt – König Friedrich Wilhelm IV.
Neben dem Orangerieschloss war er auch Bauherr der Friedenskirche, dem Schloss Charlottenhof, den Römischen Bädern und des Belvedere auf dem Pfingstberg. In allen seinen Bauwerken lässt sich seine Sehnsucht nach Italien eindeutig erkennen.
So auch beim Orangerieschloss. Hier lassen sich auch einige Bauwerke erkennen, von denen er sich auf seinen Italienreisen inspirieren lassen hat:

  • Die Villa Medici in Rom
  • Die Uffizien in Florenz
  • Die Sala Regia im Vatikan

Schloss und Orangerie in einem zu verbinden war eine Herausforderung für Baumeister.
Während die Flüges des Gebäudes im Sommer leer stehen, dienen Sie im Winter als warmes Quartier für die subtropischen Kübelpflanzen aus dem Park. Die Figuren entlang der Seitenflügel stellen die zwölf Monate und die vier Jahreszeiten dar.
Der Mittelbau ist ein richtiges Schloss. Hier befindet sich eine Gästewohnung, die der König speziell für seine Schwester Charlotte einrichten ließ. Sie war verheiratet mit dem russischen Zar Nikolaus I. In den fünf Zimmern wurde – offenbar dem Geschmack der Gäste entsprechend – auf die Stilelemente des Rokoko mit viel Gold und Edelsteinen zurückgegriffen. Das Ergebnis ist eine kalte Pracht, die wenig vom Charme der friderizianischen Bauten besitzt.
Schmuckstück des Orangerieschlosses ist der Raffaelsaal. In dieser zweistöckigen Galeriehalle hängen über 50 Kopien von Gemälden des Renaissancemalers Raffael (1483 – 1520), die junge Maler im preußischen Auftrag in Paris herstellten. Der Raffaelsaal dient gelegentlich als stilvolle Kulisse für Konzerte.

Seit 2018 sind die Türme und die Turmgalerien des Schlosses wieder zugänglich, die einen herrlichen Blick über den Park Sanssouci, die Mühle sowie zum Krongut Bornstedt bieten.

Öffnungszeiten
Zeitraum 01.05. - 31.10.
  • Dienstag
  • 10:00 - 17:30
  • Mittwoch
  • 10:00 - 17:30
  • Donnerstag
  • 10:00 - 17:30
  • Freitag
  • 10:00 - 17:30
  • Samstag
  • 10:00 - 17:30
  • Sonntag
  • 10:00 - 17:30
Zeitraum 01.04. - 30.04.
  • Samstag
  • 10:00 - 17:30
  • Sonntag
  • 10:00 - 17:30
Zeitraum 01.05. - 31.10.
  • Dienstag
  • 10:00 - 17:30
  • Mittwoch
  • 10:00 - 17:30
  • Donnerstag
  • 10:00 - 17:30
  • Freitag
  • 10:00 - 17:30
  • Samstag
  • 10:00 - 17:30
  • Sonntag
  • 10:00 - 17:30
Preise
  • Erwachsene
  • Preis in EUR6,00
  • Ermäßigte
  • Preis in EUR5,00
  • Erwachsene
  • Preis in EUR3,00
  • BeschreibungAussichtsturm
  • Ermäßigte
  • Preis in EUR2,00
  • BeschreibungAussichtsturm