Blütenzauber und Bilderrausch

  • © Freundschaftsinsel @ terra press
  • © Museum Barberini am Alten Markt, Foto: Helge Mundt, © Museum Barberini
  • © Museum Barberini, Rückansicht an der Alten Fahrt, Foto: Helge Mundt, © Museum Barberini
In Potsdam lassen sich wunderbar Natur und Kunst in ihrer schönsten Art verbinden – und das obendrein barrierefrei. Nur wenige Meter von Potsdams Hauptbahnhof entfernt lädt die Freundschaftsinsel, eine grüne Oase zwischen zwei Havelarmen, zum Spazieren ein. Den Grundstein für den Garten hatte der weltbekannte Potsdamer Staudenzüchter Karl Foerster (1874-1970) bereits im Jahre 1941 gelegt. Von der Insel sehen Sie schon das zweite Tourziel, das sich mit der fünf Meter großen Bronzeplastik „Jahrhundertschritt“ im Innenhof majestätisch am Ufer erhebt: das Museum Barberini. Jedes Jahr präsentiert das Kunstmuseum drei bis vier vielbeachtete Ausstellungen, so waren u.a. bereits Werke von Monet, Rembrandt, Van Gogh und Picasso zu sehen. Begleitet werden die Schauen auch mit speziellen Führungen und Workshops für Besucher mit Handicap.