Über Potsdamer und Brandenburger Havelseen

  • © Vor der Sacrower Heilandskirche, Foto: TMB-Fotoarchiv/Korall
  • © Blick auf die Brandenburger Dominsel, Foto: STG Stadtmarketing- und Tourismusgesellschaft
  • © Havel bei Brandenburg
Die Havel mit den Potsdamer und Brandenburger Havelseen zeigt eine faszinierende und mit  reichlich überlieferter Geschichte geprägte Flußlandschaft zwischen zwei historischen Städten. Rund um Potsdam blickt man vom Wasser aus auf die Geschichte und Architektur großer preußischer Könige, weiter flussabwärts entdeckt man die Obstplantagen der „Muckerschen“. Entlang an idyllischen Dörfern und Wiesenauen erreicht man bald die Stadt Brandenburg an der Havel, die Wiege der Mark Brandenburg. Slawen und Bischöfe haben sich hier verewigt. Ein Abstecher zum Beetzsee und Plauer See machen die Bootsfahrt perfekt.

Länge: ca. 87 km / 2 Tage

Route: Potsdam, Sacrow-Paretzer-Kanal, Untere Havel/Ketzin, Brandenburg an der Havel,  Potsdamer Havel, Schwielowsee, Griebnitzsee, Havel

Abstecher:

  • von Potsdam – Wannsee – zurück (15 km Einweg)
  • von Brandenburg an der Havel: Beetzseen (21 km Einweg)

Landgang:

  • Potsdam: UNESCO-Welterbe
  • Caputh: Schloss und Park
  • Werder (Havel): Inselstadt
  • Brandenburg an der Havel: Dom, Kloster, historische Innenstadt

Gewässerprofil:
Reizvoller Wechsel von Fluss-, Seen- und Kanalabschnitten; in Teilen Rundtourencharakter; Befahren der Potsdamer Havelseen von Glienicker Brücke bis Sacrow-Paretzer-Kanal und Brandenburger Havelseen einschließlich Beetzsee mit Charterschein, sonst Sportbootführerschein (Binnen) notwendig.