Offizze (ehemaliges Inspektorenhaus) in der Schiffbauergasse

  • © Inspektorenhaus an der Schiffbauergasse, Foto: PMSG André Stiebitz
Das heute so genannte Offizze wurde 1840 als Garnisons-Wäscherei von Carl Hampel geplant. Im Zuge des Neubaus der Königlichen Garnisons-Dampf-Wäscherei, dem heutigen Waschhaus, wurde das Gebäude 1882 zu einem Inspektorenhaus umfunktioniert. Die gelben Backsteine sind Zeugnis der frühen gründerzeitlichen Industriearchitektur und Relikte der preußischen Baukunst am Standort. Zu DDR-Zeiten war das vormalige Inspektorenhaus Teil des Betriebsgeländes des VEB Rewatex, einer Großwäscherei. 2005 wurde das Haus saniert und weiter umgebaut. Heute findet man hier Büroräume und die zentrale Anlaufstelle für Besucher in der Schiffbauergasse.